www.acad.jobs : academic jobs worldwide – and the best jobs in industry
                
     
Position: PhD/Doktorat für den Bereich Experimental, Cognitive and Clinical Affective Neuroscience
Institution: Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel
Location: Basel, Switzerland
Duties: Rekrutierung von Studienteilnehmenden bzw. Patientinnen und Patienten; Durchführung der Datenerhebung und Datenmanagement; Aufbereitung und Analyse der erhobenen Daten, besonders EEG; Publikation gewonnener Erkenntnisse sowie Präsentation der Ergebnisse an wissenschaftlichen Veranstaltungen
Requirements: Masterabschluss in Psychologie, Medizin, Neurowissenschaften oder verwandten Gebieten; Kenntnisse in Neuroanatomie und Grundlagen des EEG; Kenntnisse in empirischen Methoden und Statistik, Erfahrung mit Programmierung in R erwünscht; Vorerfahrung im Umgang mit Patientinnen und Patienten von Vorteil; Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse; Selbständiges und genaues Arbeiten; Interesse am interdisziplinären Austausch
   
Text: Offene Stellen Ihr Vorteil Wir als Arbeitgeberin FAQ PhD / Doktorat 100% für den Bereich Experimental, Cognitive and Clinical Affective Neuroscience (ECAN) Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel UPK Klinik für Erwachsene (UPKE) Die Stelle ist per sofort oder nach Vereinbarung verfügbar. Die Universitären Psychiatrischen Kliniken (UPK) Basel sind eine der führenden psychiatrischen Kliniken der Schweiz. Unser Ziel ist die stetige Verbesserung der Behandlung unserer Patientinnen und Patienten zur Erreichung ihrer bestmöglichen Lebensqualität. Die Forschungsgruppe Experimental, Cognitive and Clinical Affective Neuroscience (ECAN) von Prof. Annette Brühl an den UPK Basel und der Universität Basel, beschäftigt sich mit dem Verstehen und Behandeln von affektiven Störungen. Affektive Störungen wie zum Beispiel Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen und betreffen die Art und Weise, wie man denkt und fühlt. Obwohl affektive Störungen häufig auftreten, sind die zugrundeliegenden Ursachen und Mechanismen kaum bekannt und die vorhandenen Therapieverfahren häufig unzureichend wirksam. Eine besonders bei Depression im Rahmen eines multimodalen - d.h. auf verschieden Ebenen ansetzend - und interdisziplinären Ansatzes wirksame Therapie ist die Elektrokonvulsionstherapie (EKT). Dabei wird das Gehirn der Patientinnen und Patienten unter Anästhesie von aussen elektrisch stimuliert und hierdurch ein therapeutisch wirksamer Krampfanfall ausgelöst. Die EKT wird im Zentrum für Affektive, Stress und Schlafstörungen (ZASS), der Klinik für Erwachsene (UPKE) an den UPK in Basel erfolgreich praktiziert. Obgleich die Behandlung bereits seit über 80 Jahren mit gutem Erfolg angewendet wird, sind die genauen Mechanismen und neurofunktionellen Prozesse nur unzureichend bekannt. Unser Ziel ist es daher, tiefere Einblicke in die Wirkmechanismen der EKT zu erlangen, um das Verfahren im Sinne einer personalisierten Therapie weiter zu optimieren, d.h. bei hoher Effektivität nebenwirkungsärmer zu gestalten. Im Rahmen Ihres Doktorats werden Sie an einer Studie über dynamische Aspekte des EEGs während des therapeutischen Krampfanfalls mitarbeiten und sich mit den daran beteiligten Mechanismen und Hirnstrukturen auseinandersetzen. Ihr Aufgabengebiet Rekrutierung von Studienteilnehmenden bzw. Patientinnen und Patienten Durchführung der Datenerhebung und Datenmanagement Aufbereitung und Analyse der erhobenen Daten, besonders EEG Publikation gewonnener Erkenntnisse sowie Präsentation der Ergebnisse an wissenschaftlichen Veranstaltungen Ihr Profil Masterabschluss in Psychologie, Medizin, Neurowissenschaften oder verwandten Gebieten Kenntnisse in Neuroanatomie und Grundlagen des EEG Kenntnisse in empirischen Methoden und Statistik, Erfahrung mit Programmierung in R erwünscht Vorerfahrung im Umgang mit Patientinnen und Patienten von Vorteil Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse Selbständiges und genaues Arbeiten Interesse am interdisziplinären Austausch Wir bieten Ein interdisziplinäres und engagiertes Team sowie eine sorgfältige Einarbeitung Einblicke in verschiedene Methoden und Themengebiete der psychiatrischen Forschung Kennenlernen von verschiedenen Behandlungsmethoden bei affektiven Störungen (z.B. Elektrokonvulsionstherapie, Ketamintherapie) Flexibles, selbständiges Arbeiten und die Möglichkeit von Home-Office Enge Betreuung und Unterstützung während des PhDs Weitere Fragen richten Sie bitte an Gunnar Deuring, Psychologe Forschung, unter der Telefonnummer: 41 61 325 54 26. › Wir freuen uns auf Ihre Online Bewerbung. Zurück Jetzt bewerben! Datenschutz Impressum
Please click here, if the job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the job in 3 seconds.