www.acad.jobs : academic jobs worldwide – and the best jobs in industry
                
     
Position: Doktorandenstelle (m/w/d)
Institution: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Location: Oldenburg, Niedersachsen, Germany
Duties: Die Promotion (Projektbeschreibung s. u.) ist an der Schnittstelle zwischen innovativer Sensortechnik, der Datenanalyse mittels maschineller Lernverfahren und der Datenerhebung am Menschen geplant und wird durch die vier o. g. Projektleitenden betreut. In Abhängigkeit von der fachlichen Ausrichtung des/der auf diese Stelle eingesetzten wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin wird die Erstbetreuung und Einbindung in die jeweilige Arbeitsgruppe von den drei universitären Projektleitenden festgelegt. Eine Stellenaufstockung um max. 25 % aus anderen Projektmitteln ist je nach individueller Passung in den jeweiligen Projektzusammenhang möglich
Requirements: Einstellungsvoraussetzungen sind ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Engineering Physics, Physik-Technik-Medizin, Nachrichtentechnik, Informatik, Medizintechnik, Hörtechnik und Audiologie oder verwandter Fächer sowie Erfahrungen auf dem Gebiet der Signalverarbeitung, des maschinellen Lernens und/oder der Messtechnik für Biosignale oder anderer für die Thematik relevanter Gebiete
   
Text: Navigation: Choose other language Zum Inhalt springen Zur Suche springen Zur Hauptnavigation springen Zur Zielgruppennavigation springen Zur Brotkrumennavigation springen Universität InfoPortal Universität Im Profil Die Universität Chancengleichheit Digitalisierung Klimaschutz und Nachhaltigkeit Leitbild für die Lehre Daten zur Geschichte Namensgebung Persönlichkeiten Universität in Bildern Kontakt / Anfahrt / Lageplan Aktuelles Pressemitteilungen Stellenangebote Veranstaltungskalender EINBLICKE - Forschungsmagazin UNI-INFO - Hochschulzeitung News-Feeds Zahlen und Fakten Organe und Einrichtungen Präsidium Gremien Zentrale Verwaltung sowie Referate und Stabsstellen des Präsidiums Universitätsbibliothek Einrichtungen (A-Z) Organigramm der Universität Fakultäten Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften Fakultät II - Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften Fakultät IV - Human- und Gesellschaftswissenschaften Fakultät V - Mathematik und Naturwissenschaften Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften Studium InfoPortal Studium Studienentscheidung Studienangebot Beratung Studieninteressierte Angebote zur Studienorientierung Hochschulinformationstag Bewerben und Einschreiben Studium ohne Abitur Vom Beruf ins Studium Campusleben Studium organisieren Studieneinstieg Beratung Studierende Veranstaltungsverzeichnis Studienplanung Semestertermine Prüfungen Anerkennung Studierendenstatus Veranstaltungen Semesterbeiträge Beruf und Karriere Beratung Career Day Veranstaltungen Jobsuche Promovieren Existenzgründung Lebenslanges Lernen Berufsbegleitende Studiengänge und Weiterbildungen Hochschuldidaktische Weiterbildung Gasthörstudium Offene Hochschule Weiterbildungsangebote Übersicht Forschung InfoPortal Forschung und Transfer Forschung Profile und Schwerpunkte Exzellenzinitiative Koordinierte Forschungsprogramme Geförderte Nachwuchsgruppen Wissenschaftliche Einrichtungen Ausseruniversitäre Forschungseinrichtungen Qualitätssicherung Transfer Wissenstransfer Technologietransfer und Patente Existenzgründungen An-Institute der Universität Innovative Hochschule Jade-Oldenburg Wissenschaftlicher Nachwuchs Strategisches Promotion und Postdoc Graduiertenakademie Graduiertenschule 3GO Graduiertenschule OLTECH Förderung und Beratung Förderung durch die Universität Nationale Förderung Internationale Förderung Förderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs Weitere Fördermassnahmen International InfoPortal Internationales Willkommen in Oldenburg Internationale Studierende (Studium mit Abschluss) Internationale Austauschstudierende Internationale Promovierende Internationale WissenschaftlerInnen / Post-Docs / Personal Geflüchtete Wege ins Ausland Studierende Promovierende Post-Docs WissenschaftlerInnen Hochschulpersonal Weltweit vernetzt Partnerhochschulen Kooperation UOL/RUG Erasmus Programm Förderung internationaler Projekte Nationaler Kodex Ausländerstudium Internationale Hochschule Internationalisierungsstrategie Internationale Studiengänge Sprachangebote Vernetzung von Studierenden Deutsch-Englische Terminologie Lehramt.International Deutsch English Hell-/Dunkelmodus Light mode / Dark mode Systemstandard System standard Hell Light Dunkel Dark Info und Anleitung Info and instruction Suche Search Embed -Suche einbinden search (Mit der Aktivierung der Google-Suche bestätigen Sie, dass Sie mit der Einbindung und der dazu erforderlichen Datenübermittlung an Google einverstanden sind.) (By activating Google Search, you confirm that you agree to the integration and the necessary data transfer to Google.) suchen search Alumni Auszubildende Berufsausbildungs-Interessierte Beschäftigte Ehemalige Beschäftigte Erstsemester Gasthörende Geflüchtete Gründungsinteressierte Internationale Journalisten Lehrende und Lernende Studieninteressierte Studierende Unternehmen Weiterbildungsinteressierte Wiss. Nachwuchs CampusPortal Personalweiterbildung Staff training Portal der Verwaltung Portal of the Administration Bewerbungsportal für Studienplätze Bachelor Master Promotion InfoPortal Universität Navigation: UOL Universität Studium Forschung International Weiterbildung Universität Im Profil Aktuelles Leitung & Organisation Fakultäten Einrichtungen (A-Z) Stellenangebote Kontakt / Anfahrt / Lageplan Informationen für ... Stellenangebote Newsfeed der Stellenangebote Freiwilliges Jahr Stellenangebote Datenschutzhinweise Hinweise für Bewerber/innen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren Stellenausschreibungen an den Kooperationskrankenhäusern Siehe auch Anschubfinanzierung für Nachwuchsgruppen Berufsausbildung an der Uni Freiwilliges Jahr JobPortal (Jobs und Praktika) Liste externer Jobbörsen Stipendien/ Promotionsstipendien Stellenausschreibungen als News-Feed abonnieren Externer Link Stellenangebote Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüssen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen. « Zurück zur Übersicht Stellenausschreibung / Job advertisement In einem innovativen Gemeinschaftsprojekt der Universitätsklinik für Neurologie (Prof. Dr. Karsten Witt), der Abteilung medizinische Physik (Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Birger Kollmeier), der Universitätsklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde (Prof. Dr. Andreas Radeloff) und dem Fraunhofer IDMT, Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie (Dr. Insa Wolf) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen: 1 Doktorandenstelle (75 % E13, 3 Jahre, m/w/d) Projekt IdA ( Id entifikation von Biosignalen für ein mobiles Schlafscreening mit besonderem Fokus auf A pnoe) Die Promotion (Projektbeschreibung s. u.) ist an der Schnittstelle zwischen innovativer Sensortechnik, der Datenanalyse mittels maschineller Lernverfahren und der Datenerhebung am Menschen geplant und wird durch die vier o. g. Projektleitenden betreut. In Abhängigkeit von der fachlichen Ausrichtung des/der auf diese Stelle eingesetzten wissenschaftlichen Mitarbeiters / Mitarbeiterin wird die Erstbetreuung und Einbindung in die jeweilige Arbeitsgruppe von den drei universitären Projektleitenden festgelegt. Eine Stellenaufstockung um max. 25 % aus anderen Projektmitteln ist je nach individueller Passung in den jeweiligen Projektzusammenhang möglich. Einstellungsvoraussetzungen sind ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Engineering Physics, Physik-Technik-Medizin, Nachrichtentechnik, Informatik, Medizintechnik, Hörtechnik und Audiologie oder verwandter Fächer sowie Erfahrungen auf dem Gebiet der Signalverarbeitung, des maschinellen Lernens und/oder der Messtechnik für Biosignale oder anderer für die Thematik relevanter Gebiete. Die Mitwirkung an dem vom aufnehmenden Department angebotenen Lehrangebot nach der geltenden LVVO wird vorausgesetzt. Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäss § 21 Abs. 3 NHG werden Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Kopien der zwei relevantesten Zeugnisse, Name und Kontaktadresse mindestens einer Person, die zu einer Referenz bereit ist) richten Sie bitte als ein pdf-File bis zum 15.08.2022 an Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Department für medizinische Physik und Akustik, Carl von Ossietzky Universität, 26111 Oldenburg, E-Mail Projektbeschreibung Id entifikation von Biosignalen für ein mobiles Schlafscreening mit besonderem Fokus auf A pnoe (IdA) Hintergrund: Das Schlaf-Apnoe Syndrom (SAS) ist eine der häufigsten Schlafstörungen, jeder 4. Mann und jede 10. Frau zeigen relevante Atempausen im Schlaf, die ein Risikofaktor für vaskuläre Erkrankungen sind [1]. Patienten mit einem obstruktiven Schlaf-Apnoe Syndrome (OSAS) finden sich vor allem in der HNO Klinik und der Neurologie. 75% aller Schlaganfallpatienten haben ein SAS, aber nur 2% dieser Patienten werden einer Diagnostik zugeführt, vermutlich weil diese aufwendig ist und die Ressourcen limitiert sind. Der Apnoe-Hypopnoe Index (AHI) bezeichnet in der Schlafmedizin die durchschnittliche Anzahl von Apnoe- und Hypopnoe Episoden pro Stunde. Er definiert und graduiert schlafbezogene Atemstörungen wie das OSAS hinsichtlich der Schwere und dient als Richtwert für eine Behandlung. Screening Methoden sind entweder teuer oder wissenschaftlich schlecht oder nicht validiert, so dass ein ubiquitär verfügbares und günstiges Verfahren, welches einfach und effektiv den Verdacht auf ein OSAS nachgeht, fehlt. Der AHI errechnet sich aus den im Schlaflabor ermittelten Parametern des Atemflusses, der Thorax-Exkursion und der Sauerstoffentsättigung des Blutes, welche zu einer Weckreaktion führt. In der Literatur bestehen einige vielversprechende Ansätze einfachere Biomarker zu kombinieren, um den AHI zu prädizieren. Hypothese: Mobil erfasste Biosignale (Akustik, Elektroenzephalogramm, Atembewegungen, Elektrokardiogramm, Pulsyoxymetrie) enthalten Informationen, die mittels Machine-Learning Algorithmen reduziert werden können und deren Kombination zuverlässig den AHI prädizieren. Dieses Vorgehen führt zur Entwicklung eines Demonstrators für die kostengünstige und einfache Erfassung des AHI mit mobiler Sensorik. Methoden: Integration von Sensorik an eine Raspberry Pi basierte Multisensorplattform (EEG, Audio), Datenerhebungen in Vergleichsstudien der Multisensorplattform in Kombination mit einer Polygraphie, welche der Goldstandard der OSAS Diagnostik darstellt. Datenanalyse mittels Verfahren des Maschinellen Lernens zur Extraktion der wesentlichen Parameter für eine sensortechnisch einfache, aber sichere AHI Vorhersage. Arbeitsprogramm: (1) Literaturrecherche und Einarbeitung in die Schlafanalyse. Exploration des Marktes hinsichtlich Erweiterungen und folgende Anschaffung von diesen Erweiterungen, welche die Rohdatenanalyse zulassen, dieses gilt für EKG-Equipment, Finger-Pulsoxymeter. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IDMT Integration eines Systems zur kontaktlosen Atmungserfassung. Erstellung eines Ethikantrags für die Vergleichsstudien. (2) Studie zur Datenerhebung bei den eingebundenen Kliniken (3) Implementierung von Analysealgorithmen auf Basis verschiedener Sensorkonfigurationen zur Ermittlung des AHI (4) Validierung und Optimierung des Ansatzes hinsichtlich der Reduktion von notwendigen Sensorparametern. (5) Validierung des Verfahrens durch Anwendung auf Datensätze erhoben in einem Schlaflabor mit vollständiger Polysomnographie. Ergebnisperspektive: Schlafstörungen, wie das OSAS, führen zu erhöhtem Risiko von beispielsweise Herzkreislaufstörungen, Demenz und Depression. Die robuste Prädiktion des AHI auf Basis eines reduzierten Sensordatensatzes, der mit mobiler Sensorik erfasst werden kann, wäre Grundlage für ein diagnostisches Supportsystem zur Prävention. Ausdrucken (Stand: 28.04.2022) Anschrift Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Ammerländer Heerstrasse 114-118 26129 Oldenburg Tel. 49-(0)441-798-0 Kontakt / Anfahrt / Lageplan Informationen Datenschutz Barrierefreiheit Sponsoringleistungen Drittmittelforschung Impressum Besuchen Sie uns auch hier: LinkedIn Facebook Twitter Youtube Instagram
Please click here, if the job didn't load correctly.
Your browser does not support iframes. Please click <a href="https://www.acad.jobs/job.php?t_id=J000372207&redirect" target="_parent" style="color:#7A7A7A">here</a>, if the job didn't load correctly.