www.acad.jobs : academic jobs worldwide – and the best jobs in industry
                
     
Position: Biometrikerin/Biometriker/Statistikerin/Statistiker (w/m/d)
Institution: Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Location: Bonn, Nordrhein‐Westfalen, Germany
Duties: Bereitschaft zum fachlichen Austausch mit nationalen und internationalen Kooperationspartnerinnen und -partnern bezüglich Kompatibilität und Interoperabilität im Rahmen der Weiterentwicklungsprojekte, ggf. mit planbaren Dienstreisen; Mitwirkung bei Weiterentwicklungsprojekten (insbesondere zu den Themen „Federated Learning“ und „Erstellung synthetischer Gesundheitsdaten“ mithilfe von KI-Verfahren); Fachliche Betreuung von Antragstellenden (bei Anträgen); insbesondere bei der statistischen Auswertung von Gesundheitsdaten sowie der Bewertung und Freigabe der zu exportierenden Ergebnismengen bezüglich des Identifikationsschutzes; Weiterentwicklung der Prozesse zur Datenanalyse und der Entwicklung von neuen „Data Analytics Standards“
Requirements: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Statistik/Biometrie, Mathematik, angewandter Informatik oder naturwissenschaftliches Studium mit entsprechender Schwerpunktsetzung (Master/Diplom); Promotion in einem verwandten Bereich wünschenswert; Sehr gute statistische Kenntnisse, insbesondere zu statistischen Verfahren für longitudinale und hoch-dimensionale Datenanalysen; Kenntnisse in der statistischen Auswertung von Gesundheitsdaten, insbesondere von Sekundärdaten wünschenswert; Erfahrungen im Umgang mit Methoden zum Identitätsschutz und der Erzeugung synthetischer Daten erwünscht sowie Erfahrung in mindestens einem dieser Felder: „Federated Learning“, „Secure multi-party computation“, „Differential Privacy“
   
Text: Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist eine der führenden Gesundheitsbehörden in Europa. Mehr als 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in internationalen Zulassungs- und Forschungsprojekten für die schnelle Versorgung von Patientinnen und Patienten mit sicheren, wirksamen Arzneimitteln und Medizinprodukten ein. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BfArM zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. In der Stabsstelle „DaTraV, Forschungsdatenzentrum“ (P31) ist am Dienstsitz Bonn ab sofort die Stelle einer/eines Biometrikerin / Biometrikers / Statistikerin / Statistikers (w/m/d) Entgeltgruppe 14 TVöD befristet bis zum 31.12.2025 in Vollzeit zu besetzen. Eine Zulagenzahlung auf Grundlage des massgeblichen BMI-Erlasses zur Gewinnung und Bindung von Fach-kräften ist nach entsprechender Verhandlung möglich. Sie begeistern sich für die Verbesserung der medizinischen Versorgung in Deutschland? Sie lieben den nationalen und internationalen Austausch mit Kooperationspartnerinnen und -partnern und sprechen fliessend R oder Python? Dann bewerben Sie sich und werden Teil unseres wachsenden Teams im Forschungsdaten- zentrum des BfArM. Das Forschungsdatenzentrum (FDZ) befindet sich gerade im Aufbau. Sie können von Anfang an dabei sein und die Zukunft der Gesundheitsdatenforschung in Deutschland massgeblich mitgestalten. Das Forschungsdatenzentrum stellt Routinedaten aller gesetzlich Versicherten und zukünftig auch die durch gesetzlich Krankenversicherte freigegebenen Behandlungsdaten aus der elektronischen Patientenakte pseudonymisiert bereit. Wir nutzen neben klassischen Methoden auch Machine Learning und Künstliche Intelligenz für die Bereitstellung von Forschungsdaten. Um datenschutzkonform( e) Gesundheitsdaten für die Verbesserung der Versorgung aller Patientinnen und Patienten zugänglich zu machen, suchen wir Verstärkung für unser Team. Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere: Bereitschaft zum fachlichen Austausch mit nationalen und internationalen Kooperationspartnerinnen und -partnern bezüglich Kompatibilität und Interoperabilität im Rahmen der Weiterentwicklungsprojekte, ggf. mit planbaren Dienstreisen Mitwirkung bei Weiterentwicklungsprojekten (insbesondere zu den Themen „Federated Learning“ und „Erstellung synthetischer Gesundheitsdaten“ mithilfe von KI-Verfahren) Fachliche Betreuung von Antragstellenden (bei Anträgen); insbesondere bei der statistischen Auswertung von Gesundheitsdaten sowie der Bewertung und Freigabe der zu exportierenden Ergebnismengen bezüglich des Identifikationsschutzes Weiterentwicklung der Prozesse zur Datenanalyse und der Entwicklung von neuen „Data Analytics Standards“ Mitwirkung bei der Weiterentwicklung von Methoden zum Identitätsschutz Wir erwarten von Ihnen folgende Qualifikationen: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Statistik / Biometrie, Mathematik, angewandter Informatik oder naturwissenschaftliches Studium mit entsprechender Schwerpunktsetzung (Master / Diplom) Promotion in einem verwandten Bereich wünschenswert. Sehr gute statistische Kenntnisse, insbesondere zu statistischen Verfahren für longitudinale und hoch-dimensionale Datenanalysen Kenntnisse in der statistischen Auswertung von Gesundheitsdaten, insbesondere von Sekundärdaten wünschenswert Erfahrungen im Umgang mit Methoden zum Identitätsschutz und der Erzeugung synthetischer Daten erwünscht sowie Erfahrung in mindestens einem dieser Felder: „Federated Learning“, „Secure multi-party computation“, „Differential Privacy“ Erfahrungen mit Machine Learning und Künstlicher Intelligenz sind von Vorteil Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich von Datenstandards und -modellen (z. B. FAIR, OMOP) erwünscht Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit der IT-Sicherheit und des Datenschutzes erwünscht Gute Programmierfähigkeiten in R und/oder Python sowie vertiefte SQL-Kenntnisse Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Erfahrungen im Projektmanagement wünschenswert Eigenverantwortliche, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise Ausgezeichnete Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Fähigkeit auf wechselnde Anforderungen motiviert und angemessen reagieren zu können Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.01.2022 über das Online-Bewerbungsportal mit der Angabe der Kennziffer P31.07/21 (Bitte Kennziffer unbedingt angeben). Start Online-Bewerbung Hilfestellungen erhalten Sie unter folgendem Link: www.bfarm.de/bewerbungsinfos Das Bewerbungsverfahren erfolgt ausschliesslich über das Online-Bewerbungssystem. Papier und E-Mail- Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Weitere Auskünfte zur Position erteilt Ihnen Herr Dr. Steffen Hess unter Tel. +49 (0)228-99-307-4491. Das BfArM bietet zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf flexible Arbeitszeitmodelle an. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Das BfArM strebt nachdrücklich die Gleichstellung von Frauen und Männern an. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Massgabe des SGB IX besonders berück-sichtigt. Begrüsst werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Wenn Sie mehr über die Arbeit des BfArM erfahren möchten, besuchen Sie unsere Homepage www.bfarm.de. Dort erhalten Sie auch nähere Informationen zur Karriere im BfArM unter www.bfarm.de/karriere. Wir weisen darauf hin, dass das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen kann (Art. 6 Abs. 1 Ziff. C DSGVO i. V. m. § 3 Abs. 1 GGO und Art. 65 GG), um eine interessengerechte und zweckmässige Personalauswahl sicherzustellen. Ihre Daten werden unmittelbar nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Das BfArM fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.
Please click here, if the job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the job in 3 seconds.