www.acad.jobs : academic jobs worldwide – and the best jobs in industry
                
     
Position: Wissenschaftsmanager*in
Institution: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Location: Bonn, Nordrhein‐Westfalen, Germany
Duties: Aufbau eines Sustainable Lab´s für die Durchführung von Experimenten mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen inklusive einer Einführung eines übergreifenden Monitorings sowie Implementation einer Koordination der Aktivitäten und Mitarbeiter*innen im AI Lab; Entwicklung von kohärenten Planungs-, Budget- und Berichtsmechanismen für alle Aktivitäten des Labs (insb. der Projektfinanzierung durch die Alexander-von Humboldt Stiftung); Qualitätskontrolle des Forschungsoutputs und der Veranstaltungen
Requirements: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, möglichst in den Geisteswissenschaften, gerne mit internationalem Bezug; Erfahrungen in der Wissenschaftsorganisation einer Universität oder einer Förderorganisation, Erfahrung im Umgang mit Mitteln der Humboldt-Stiftung sind von Vorteil; Bereitschaft, sich in einem dynamischen Universitätsumfeld zu engagieren; sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
   
Text: Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Der Lehrstuhl „Applied Ethics of Artificial Intelligence“ am IWE sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.01.2026 eine*n Wissenschaftsmanager*in (in Vollzeit, 100%) Das Institut für Wissenschaft und Ethik (IWE) betreibt Forschung im Bereich der ethischen Grundlagen von Medizin, Naturwissenschaften und Technik. Es verfolgt einen integrativen Forschungsansatz, der philosophische Reflexion mit medizinischer und naturwissenschaftlicher Expertise zusammenführt. Der von Frau Prof. van Wynsberghe geleitete Lehrstuhl für „Applied Ethics of Artificial Intelligence“ wird im Rahmen eines von der Alexander-von-Humboldt Stiftung geförderten Projektes Fragen im Bereich der Roboterethik und der Nachhal-tigkeit in der Künstlichen Intelligenz untersuchen. Ihre Aufgaben: • Aufbau eines Sustainable Lab´s für die Durchführung von Experimenten mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen inklusive einer Einführung eines übergreifenden Mo-nitorings sowie Implementation einer Koordination der Aktivitäten und Mitarbeiter*in-nen im AI Lab, • Entwicklung von kohärenten Planungs-, Budget- und Berichtsmechanismen für alle Akti-vitäten des Labs (insb. der Projektfinanzierung durch die Alexander-von Humboldt Stif-tung), • Qualitätskontrolle des Forschungsoutputs und der Veranstaltungen, • Vernetzung aller Beteiligten im Rahmen einer zu entwickelnden Kommunikationsstrate-gie, • Entwicklung und Unterstützung einer Akquisestrategie (inkl. Vorbereitung von Förderan-trägen), • Entwicklung eines strategischen Prozesses zur Vernetzung diverser Player, z.B. innerhalb der Universität, der Alexander von Humboldt Stiftung, weiterer nationaler und internati-onaler Projektpartner. Ihr Profil: • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, möglichst in den Geisteswissen-schaften, gerne mit internationalem Bezug, • Erfahrungen in der Wissenschaftsorganisation einer Universität oder einer Förderorgani-sation, Erfahrung im Umgang mit Mitteln der Humboldt-Stiftung sind von Vorteil, • Bereitschaft, sich in einem dynamischen Universitätsumfeld zu engagieren, • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, • Erfahrungen in internationaler Kommunikation im akademischen Bereich, • Interesse an der Vernetzung innerhalb der Universität sowie national und international mit gesellschaftlichen Institutionen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Wir bieten: • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der grössten Arbeitgeber der Region, • flexible Arbeitszeiten, • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, • betriebliche Altersversorgung (VBL), • zahlreiche Angebote des Hochschulsports, • eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Grosskundenticket zu er-werben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen, • Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhö-hen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Per-sonen ist besonders willkommen. Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewer-bungsunterlagen bis zum 13.03.2021 (idealerweise übersenden Sie bitte zusätzlich ein in englischer Sprache verfassten CV sowie ein Motivationsschreiben) unter Angabe der Kennziffer 34/21/3.41 aus technischen Grün-den ausschliesslich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de.
Please click here, if the job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the job in 3 seconds.