Visit www.acad.jobs with all Jobs for Academics!
                
Position: Juniorprofessur (m/w/d) für Theoretische Hochenergiephysik mit kalten Atomen
Institution: Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Department: Fakultät für Mathematik und Physik
Location: Hannover, Niedersachsen, Germany
Duties: Das Institut für Theoretische Physik an der Fakultät für Mathematik und Physik hat im Exzellenzcluster „QuantumFrontiers“ im Rahmen einer Vereinbarung über ein gemeinsames Bestellungsverfahren zwischen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover (LUH) eine Juniorprofessur (m/w/d) für Theoretische Hochenergiephysik mit kalten Atomen zum 1. März 2021 zu besetzen
Requirements: Fundierte Forschungserfahrung in mindestens einem dieser Themenfelder sollte nachgewiesen sein. Einschlägige Postdoktoranden-Erfahrung sowie erfolgreiche Drittmitteleinwerbungen (z. B. DFG oder EU-Fördermittel) sind ebenso wie sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse wünschenswert
   
Text: Juniorprofessur (m/w/d) für Theoretische Hochenergiephysik mit kalten Atomen Das Institut für Theoretische Physik an der Fakultät für Mathematik und Physik hat im Exzellenzcluster „QuantumFrontiers“ im Rahmen einer Vereinbarung über ein gemeinsames Bestellungsverfahren zwischen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover (LUH) eine Juniorprofessur (m/w/d) für Theoretische Hochenergiephysik mit kalten Atomen zum 1. März 2021 zu besetzen. Die in der Theorie angelegte Juniorprofessor soll Fragestellungen und Modelle der Teilchenphysik und Kosmologie im Kontext von Präzisionsmessungen in der Atom- und Molekülphysik interpretieren und neue Ansätze zur Modellbildung im Grenzbereich dieser Theorien verfolgen. Dies soll in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Präzisions-experimenten erfolgen, wie z.B. den optischen Uhren und Materiewelleninterferometern, die an der LUH und der PTB bereits vorhanden sind. Dazu gehören beispielsweise die Entwicklung von Suchstrategien nach bisher unbekannten Feldern wie dunkler Materie oder dunkler Energie sowie weiterer Physik jenseits des Standardmodells der Teilchenphysik mit Hilfe von kalten und wohlkontrollierbaren Atomen und Molekülen. Fundierte Forschungserfahrung in mindestens einem dieser Themenfelder sollte nachgewiesen sein. Einschlägige Postdoktoranden-Erfahrung sowie erfolgreiche Drittmitteleinwerbungen (z. B. DFG oder EU-Fördermittel) sind ebenso wie sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse wünschenswert. Die Stelle ist mit mindestens einer Doktorandenstelle (75% TVöD E13) und den nötigen Grundausstattungs- sowie Reisemitteln ausgestattet. Es wird vorausgesetzt, dass sich die Juniorprofessur an der Lehre im Institut für Theoretische Physik sowie bestehenden Drittmittelprojekten beteiligt, wie z.B. dem laufenden Exzellenzcluster "QuantumFrontiers" mit der TU Braunschweig und der PTB (RU B2 und B6) [1] und dem Sonderforschungsbereich SFB 1227 "DQ-mat" (Projektbereich B) [2]. Es wird eine enge Kollaboration mit experimentellen und theoretischen Forschungsgruppen der PTB und der LUH erwartet. Die Stelle ist befristet auf drei Jahre (mit Verlängerungsmöglichkeit um weitere drei Jahre). Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber wird als Juniorprofessorin oder Juniorprofessor an die LUH bestellt, beurlaubt und an der PTB in Braunschweig nach Entgeltgruppe 14 TVöD Bund angestellt. Die Juniorprofessur umfasst eine Verpflichtung zur Lehrtätigkeit an der LUH von mindestens 2 Lehrveranstaltungsstunden pro Woche. Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) und dem Tarifvertrag des Bundes. Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Die Leibniz Universität Hannover hat sich das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deutlich zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen werden deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 15. September 2020 an die Dekanin der QUEST Leibniz Forschungsschule, Frau Prof. Dr. Michèle Heurs, über das Online-Bewerbungsportal der LUH unter: https://berufungen.uni-hannover.de/hep Für Auskünfte steht Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Piet O. Schmidt, Institut für Quantenoptik der Leibniz Universität Hannover, telefonisch unter 49 511 762-17240 zur Verfügung. Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/ . [1] https://www.quantumfrontiers.de/de/forschung/anwendungen/ [2] https://www.dq-mat.uni-hannover.de/de/forschung/projektbereich-b/
Please click here, if the Job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the Job in 3 seconds.