Visit www.acad.jobs with all Jobs for Academics!
                
Position: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
Institution: Universität Bayreuth
Department: Lehrstuhl für Technische Thermodynamik und Transportprozesse (LTTT)
Location: Bayreuth, Bayern, Germany
Duties: Zentrale Aufgabe ist die Bearbeitung eines neuen, vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) geförderten Forschungsvorhabens. In enger Zusammenarbeit mit weiteren Arbeitsgruppen soll darin der Einfluss luftgetragener Schadstoffe auf Umweltsysteme untersucht werden. Im Mittelpunkt stehen hier Feinstaubpartikel aus unterschiedlichen Quellen, welche mit optischen und analytischen Methoden zu messen sind. Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Betreuung der in Keylabs des Zentrums für Energietechnik (ZET) vorhandenen Messgeräte, die u.a. zur Dichtebestimmung, Rheometrie und FT-IR/Raman-Spektroskopie dienen. Zudem wird eine angemessene Mitwirkung in der Lehre erwartet
Requirements: Sie haben Ihr ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium mit einem sehr guten Diplom oder Master in Maschinenbau, Energie-, Umwelt- oder Verfahrenstechnik, Physik oder Chemie abgeschlossen. Sie können bereits experimentelle Erfahrungen und idealerweise mit Partikelmesstechnik nachweisen. Sie überzeugen durch hervorragendes Projekt- und Zeitmanagement, selbständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Engagement, Verlässlichkeit und Teamfähigkeit. Sie sind bereit, fakultätsübergreifend mit anderen Gruppen zusammenzuarbeiten
   
Text: Der Lehrstuhl für Technische Thermodynamik und Transportprozesse (LTTT) ist in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Bayreuth etabliert. Unsere Forschungsthemen sind vielfältig und spannen den Bogen von den Grundlagen über die Entwicklung bis zur Anwendung. Unsere interdisziplinären Forschungsaktivitäten lehrstuhl- und fakultätsübergreifend ausgerichtet. In der Lehre sind wir für Grundlagen- und Vertiefungsfächer vieler ingenieurwissenschaftlicher Studien-gänge verantwortlich. Wir bieten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis mit Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Zentrale Aufgabe ist die Bearbeitung eines neuen, vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) geförderten Forschungsvorhabens. In enger Zusammenarbeit mit weiteren Arbeitsgruppen soll darin der Einfluss luftgetragener Schadstoffe auf Umweltsysteme untersucht werden. Im Mittelpunkt stehen hier Feinstaubpartikel aus unterschiedlichen Quellen, welche mit optischen und analytischen Methoden zu messen sind. Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Betreuung der in Keylabs des Zentrums für Energietechnik (ZET) vorhandenen Messgeräte, die u.a. zur Dichtebestimmung, Rheometrie und FT-IR/Raman-Spektroskopie dienen. Zudem wird eine angemessene Mitwirkung in der Lehre erwartet. Ihr Profil: Sie haben Ihr ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium mit einem sehr guten Diplom oder Master in Maschinenbau, Energie-, Umwelt- oder Verfahrenstechnik, Physik oder Chemie abgeschlossen. Sie können bereits experimentelle Erfahrungen und idealerweise mit Partikelmesstechnik nachweisen. Sie überzeugen durch hervorragendes Projekt- und Zeitmanagement, selbständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Engagement, Verlässlichkeit und Teamfähigkeit. Sie sind bereit, fakultätsübergreifend mit anderen Gruppen zusammenzuarbeiten. Unser Angebot: Sie werden in einem interdisziplinären Forschungsvorhaben aktiv auf einem zukunftsweisenden Themenfeld mitarbeiten und in ein kollegial arbeitendes Team eingebunden sein. Unsere Ausstattung ist umfangreich und hochmodern. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur Promotion (Dr.-Ing.) sowie die persönliche Weiterqualifikation hinsichtlich einer attraktiven Perspektive auf dem Arbeitsmarkt. Die Stelle ist nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz befristet und dient der Förderung einer wissenschaftlichen Qualifizierung (Promotion). Die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses richtet sich dabei nach den gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen. Im Übrigen gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach dem Bayerischen Hochschulpersonalgesetz. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und bittet deshalb Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Kontakt: Bitte richten Sie aussagekräftige Bewerbungsunterlagen ausschliesslich per E-Mail in Form einer einzigen PDF-Datei (max. 25 MB) bis zum 31.01.2020 an Herrn Prof. Dr.-Ing. Dieter Brüggemann; E-Mail: brueggemann@uni-bayreuth.de Sollten Sie zuvor weitere inhaltliche Auskünfte wünschen, können Sie sich an Dr.-Ing. Florian Heberle, florian.heberle@uni-bayreuth.de , Tel.: (0921) 55-6803, wenden. Verantwortlich für die Redaktion:
Please click here, if the Job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the Job in 3 seconds.