Visit www.acad.jobs with all Jobs for Academics!
                
Position: Juniorprofessur (W1) für Didaktik der Biologie mit Tenure-Track auf W3
Institution: Universität Bayreuth
Department: Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften
Location: Bayreuth, Bayern, Germany
Duties: Gesucht wird eine Nachwuchswissenschaftlerin bzw. ein Nachwuchswissenschaftler (m/w/d) mit der Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten und einem hohen Entwicklungspotential. Von den Bewerberinnen und Bewerbern (m/w/d) werden erwartet: Erfahrungen in der Lehre der Fachdidaktik Biologie, hervorragende Leistungen in der Bildungsforschung für das Fach Biologie, nachzuweisen durch nationale und internationale Publikationen, sehr gute Kenntnisse in empirischen Forschungsmethoden, möglichst Erfahrungen beim Einwerben von Drittmitteln sowie Erfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen naturwissenschaftlichen Fächern oder Didaktiken
Requirements: Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Promotion nachgewiesen wird
   
Text: Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre. An der Universität Bayreuth ist in der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften zum 01.04.2021 eine Juniorprofessur (W1) für Didaktik der Biologie mit Tenure-Track auf W3 im Beamtenverhältnis auf Zeit zu besetzen. Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefördert. Gesucht wird eine Nachwuchswissenschaftlerin bzw. ein Nachwuchswissenschaftler (m/w/d) mit der Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten und einem hohen Entwicklungspotential. Von den Bewerberinnen und Bewerbern (m/w/d) werden erwartet: Erfahrungen in der Lehre der Fachdidaktik Biologie, hervorragende Leistungen in der Bildungsforschung für das Fach Biologie, nachzuweisen durch nationale und internationale Publikationen, sehr gute Kenntnisse in empirischen Forschungsmethoden, möglichst Erfahrungen beim Einwerben von Drittmitteln sowie Erfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen naturwissenschaftlichen Fächern oder Didaktiken. Eine enge Zusammenarbeit mit den fachwissenschaftlichen Abteilungen der Fachgruppe Biologie, den Profilfeldern Molekulare Biowissenschaften und Ökologie und Umweltwissenschaften und dem Zentrum für die Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichtes (Z-MNU) und dem Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) der UBT wird erwartet. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) sollen die fachdidaktische Ausbildung in den biologiebezogenen Lehramtsstudiengängen für Realschulen und Gymnasien eigenverantwortlich in Forschung und Lehre durchführen, einschliesslich der Betreuung schulpraktischer Studien und der fachdidaktischen Exkursionen. Ferner obliegen der Stelleninhaberin oder dem Stelleninhaber (m/w/d) die Beteiligung an der Koordination und Organisation der Lehramtsstudiengänge in der Biologie. Die Fähigkeit, in englischer Sprache zu unterrichten, wird erwartet. Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Promotion nachgewiesen wird. Die Bewerberin bzw. der Bewerber (m/w/d) soll (gemäss Art. 7 Abs. 1 Satz 2 BayHSchPG) eine mindestens dreijährige Schulpraxis nachweisen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) oder als wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben (6-Jahres-Frist). Nach Art. 14 Abs. 2 Satz 3 BayHSchPG werden nur Beschäftigungszeiten in der wissenschaftlichen Mitarbeit auf die 6-Jahres-Frist angerechnet, Zeiten im Referendariat und im Schuldienst dagegen nicht. Des Weiteren gelten die in §7 der Bayreuth-Track-Satzung der Universität Bayreuth genannten Einstellungsvoraussetzungen. Die Ernennung erfolgt zunächst für die Dauer von 3 Jahren in einem Beamtenverhältnis auf Zeit. Eine Verlängerung der Juniorprofessur soll mit Zustimmung der Juniorprofessorin bzw. des Juniorprofessors (m/w/d) im Laufe des dritten Jahres um bis zu weitere 3 Jahre erfolgen, wenn sie bzw. er sich als Hochschullehrerin bzw. Hochschullehrer (m/w/d) bewährt hat. Die Lehrverpflichtung beträgt derzeit in der ersten Phase 5 Lehrveranstaltungsstunden und in der zweiten Phase 7 Lehrveranstaltungsstunden. Die Leistungsvereinbarung, welche die Kriterien für die Zwischen- und Tenure-Evaluation festlegt, wird im Rahmen der Berufungsverhandlung von Universität und Bewerberin bzw. Bewerber (m/w/d) erarbeitet. Die Vereinbarung soll Kriterien in den Kategorien Forschung sowie Akademische Lehre enthalten und kann zudem Third Mission und akademisches Engagement umfassen. Die Berufung auf die W3-Professur ist ausschliesslich vom Ergebnis der Tenure-Evaluation abhängig. Nach erfolgreicher Tenure-Evaluation erfolgt die Berufung zur Universitätsprofessorin bzw. zum Universitätsprofessor (W 3) im Beamtenverhältnis (m/w/d) auf Lebenszeit. Nähere Informationen zum Bayreuth-Track-Verfahren finden Sie unter https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/berufungen/index.html . Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Wissenschaftlerinnen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Personen, die mehr Vielfalt in das Forschungs- und Lehrprofil der Universität Bayreuth einbringen, sind ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Kindern sind sehr willkommen. Die Universität Bayreuth ist Mitglied im Best-Practice Club „Familie in der Hochschule e.V.“, hat erfolgreich am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschule“ teilgenommen und bietet einen Dual Career Support. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen (Lebenslauf mit Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbung, Zeugnisse und Urkunden) werden bis zum 30.01.2020 in genau einer pdf-Datei (max. 30 MB) erbeten an den Dekan der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften Prof. Dr. Matthias Breuning unter Dekanat.BCG@uni-bayreuth.de . Die Unterlagen werden nach Beendigung des Berufungsverfahrens gemäss den Anforderungen des Datenschutzes gelöscht. Stellenanzeige als PDF
Please click here, if the Job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the Job in 3 seconds.