Visit www.acad.jobs with all Jobs for Academics!
                    
Position: Wissenschaftlicher Mitarbeiter für ein DFG-SNFForschungsprojekt (m/w/d)
Institution: Technische Universität München
Department: Lehrstuhl für Raumentwicklung
Location: München, Bayern, Germany
Duties: Wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Dynamik des Standortwahlverhaltens von wissensintensiven Unternehmen, der Produktion von Wissen als strategischem Wettbewerbsfaktor sowie den Konsequenzen für die räumliche Entwicklung auf verschiedenen Massstabsebenen; Zusammenstellung und eigenständige Analyse von räumlichen Strukturdaten und Unternehmensnetzwerken; Visualisierung der Forschungsergebnisse; Durchführung von Interviews auf Deutsch und Englisch; Publikation und Präsentation der Forschungsergebnisse auf Deutsch und Englisch
Requirements: erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit Master-Abschluss oder vergleichbar im Bereich Wirtschafts- oder Sozialgeographie, Raumplanung, Architektur oder verwandten Themenbereichen; sehr gute Kenntnisse in quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden; sehr gute Kenntnisse in statistischen Auswertungsverfahren (SPSS, STATA, R) und in Geographischen Informationssystemen (GIS); Ambition bei der Entwicklung und Anwendung neuer Methoden der Visualisierung räumlicher Daten
   
Text: Lehrstuhl für Raumentwicklung Fakultät für Architektur Technische Universität München Wir suchen für unser Team möglichst ab sofort, in Teilzeit (80 %), einen Wissenschaftlicher Mitarbeiter für ein DFG-SNFForschungsprojekt (m/w/d) Über uns Als Lehrstuhl für Raumentwicklung erforschen wir die räumliche Struktur und Entwicklung auf unterschiedlichen Massstabsebenen. Dabei arbeiten wir in einem interdisziplinären Forschungsteam und leisten konzeptionelle Beiträge zur Diskussion um räumlich-strategische Entwicklungen. Für ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) gefördertes Grundlagenforschungsprojekt suchen wir eine/n geeignete/n Mitarbeiter/in. Das geförderte Forschungsprojekt untersucht die Veränderung von Standortnetzwerken der Wissensökonomie mit besonderem Blick auf die Finanz- und Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 und 2009. Im Zentrum steht die Frage, wie sich die grossräumigen Netzwerkstrukturen und funktional-räumlichen Hierarchien der Wissensökonomie in Deutschland über die Zeit verändern und welche Auswirkungen dies auf die räumliche Organisation der Wertschöpfung und den Strukturwandel hat. Das Forschungsprojekt findet in Kooperation mit der Hochschule Luzern statt. Anforderungen  erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit Master-Abschluss oder vergleichbar im Bereich Wirtschafts- oder Sozialgeographie, Raumplanung, Architektur oder verwandten Themenbereichen,  sehr gute Kenntnisse in quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden,  sehr gute Kenntnisse in statistischen Auswertungsverfahren (SPSS, STATA, R) und in Geographischen Informationssystemen (GIS),  Ambition bei der Entwicklung und Anwendung neuer Methoden der Visualisierung räumlicher Daten,  Teamorientierung und hohes Engagement. Aufgaben  Wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Dynamik des Standortwahlverhaltens von wissensintensiven Unternehmen, der Produktion von Wissen als strategischem Wettbewerbsfaktor sowie den Konsequenzen für die räumliche Entwicklung auf verschiedenen Massstabsebenen,  Zusammenstellung und eigenständige Analyse von räumlichen Strukturdaten und Unternehmensnetzwerken,  Visualisierung der Forschungsergebnisse,  Durchführung von Interviews auf Deutsch und Englisch,  Publikation und Präsentation der Forschungsergebnisse auf Deutsch und Englisch. Wir bieten  Beschäftigung in Entgeltgruppe E13 TV-L im Umfang von 80% einer Vollzeitstelle; die Beschäftigung ist auf 12 Monate befristet.  ein hochaktuelles Forschungsthema an der Schnittstelle von Architektur, Regionalwissenschaften, Wirtschaftsgeographie, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an einer exzellenten Universität,  Teilnahme an internationalen Konferenzen und die Möglichkeit in einschlägigen Fachmedien zu publizieren,  die Möglichkeit, Ihre Erfahrung durch die Mitarbeit in anwendungsbezogenen Forschungsprojekten zu erweitern. Lehrstuhl für Raumentwicklung Fakultät für Architektur Technische Universität München Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt Bewerbung Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Unterlagen. Ihre Bewerbung beinhaltet folgendes: Anschreiben, Motivation und erste Forschungsideen (max. 1 Seite), Nachweis ihrer Kenntnisse in GIS und Datenanalyse (z.B. durch Arbeitsproben), Literaturliste aller Publikationen, wenn vorhanden eine Publikation als PDF, Zeugnisse. Senden Sie diese bitte ausschliesslich per E-Mail an Frau Jeannette Burgold (j.burgold@tum.de). Rückfragen bitte zuerst per E-Mail an Prof. Dr. Alain Thierstein (thierstein@tum.de). Einsendeschluss ist der 15.06.2019. Technische Universität München Lehrstuhl für Raumentwicklung Prof. Dr. Alain Thierstein Arcisstrasse 21, 80333 München Tel. +49 89 289 22488 thierstein@tum.de www.re.ar.tum.de www.tum.de Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Technischen Universität München (TUM) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäss Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) http://go.tum.de/554159 zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der TUM zur Kenntnis genommen haben. Informieren Sie sich über uns: www.tum.de
Please click here, if the Job didn't load correctly.







Please wait. You are being redirected to the Job in 3 seconds.